LECKAGE-PRÜFUNG VON GLASVIALS

IN PHARMAZEUTISCHEN ANWENDUNGEN

Reproduzierbare Präsizionsbohrungen in Glasvials mit dem Laser zur Herstellung von Prüfkörpern

Materialstärken
von < 10µm bis > 3mm

Bohrungsdurchmesser
von < 10µm bis > 100µm

LASERBOHREN von glasvials
FÜR DIE KALIBRIERUNG VON MESSGERÄTEN

Nach neusten Qualitätsstandards in der Pharmazie müssen Glasvials auf ihre Dichtheit und Leckage geprüft werden. Dabei besteht die Frage, wie klein eine Leckage sein kann, so dass das Leck in der Glasphiole noch gefunden werden kann.

Um die Messgeräte zur Lecksuche selbst zu überprüfen werden bei Pulsar Photonics präzise Leckagebohrungen mit genau spezifiziertem Durchmesser in die Glas-Phiolen eingebracht. Mit Hilfe dieser absichtlich erstellten Mikro-Bohrungen kann das Messgerät zur Leckageprüfung und Lecksuche kalibriert werden.

Dies geschieht in einem zweistufigen Prozess, in dem die Glaswand zuerst gezielt ausgedünnt wird und anschließend mit einer Laser-Präzisionsbohrung versehen wird.

Hier bei sind Materialstärken von < 10µm bis > 3mm bearbeitbar.

Bohrungsdurchmesser zwischen < 10µm bis zu > 100µm sind möglich.

anwendungsgebiete-glass-vials Mikroskop Laser Mikrobohren von Glasvials Phiole Impfampulle
Glasvial mit ausgedünntem Wandarealen und Präsisionsbohrung

VORTEILE DURCH DIE UKP-LASERBEARBEITUNG

Die UKP-Laserbearbeitung ermöglicht eine nachbearbeitungsfreie und wegen der hohen Reproduzierbarkeit auch serientaugliche Mikrobearbeitung unter kontrollierten Umgebungsbedingungen, unabhängig vom Glastyp.

Unsere Expertise in der Bearbeitung unterschiedlichster Gläser mit Ultrakurzpulslasern, sowie unsere spezialisierten Analysemethoden erlauben uns die Entwicklung von Bearbeitungsprozessen, die präzise den Anforderungen unserer Kooperationspartner aus der Pharmazeutik, der Chemie, der Kosmetik und der Biotechnologie entsprechen.

Signifikante Vorteile:

  • Minimale thermische Einflusszone (Kalte Ablation)
  • Hohe Reproduzierbarkeit
  • Keine Nachbearbeitung notwendig

Bearbeitbare Materialien:

Beliebige amorphe Feststoffe (Silikat-Gläser z.B. Quarz Glas, phosphatische Gläser, Boratgläser, Borosilikatglas, Chalkogenidgläser, Halogenidgläser, Organische Gläser, metallische Gläser, transparente Gläser

anwendungsgebiete-glass-vials Mikroskop Laser Mikrobohren von Glasvials Leckage Prüfung Pharmazie
Präzisionsbohrung in einem Glasvial

PULSAR PHOTONICS DECKT DIE KOMPLETTE PROZESSKETTE AB

Ihr persönlicher Ansprechpartner

M.Sc. Philip Oster
Leiter Auftragsfertigung

+49 (0) 2407 / 55 555 – 24
applications@pulsar-photonics.de
Scroll to Top