LaserbohreN AUFTRAGSFERTIGUNG

Präzision und flexible Geometrie

Auswahl an allen gängigen Laserbohrverfahren

Bohrungen ab 2 μm Durchmesser

Rechtwinklige Bohrungen mit
hohem Aspektverhältnis > 20:1

AUFTRAGSFERTIGUNG mIT PULSAR:
Das richtige Bohrverfahren Für IHren Bedarf

Das Mikrobohren mit Laserstrahlung ermöglicht das berührungslose und kraftfreie Bearbeiten sämtlicher Werkstoffe mit hoher Präzision.

Dabei können sowohl Feinbohrungen von wenigen Mikrometern und Präzisionsbohrungen bis zu mehreren hundert Mikrometern Durchmesser eingebracht werden. Die Anforderung an die Bohrungen bezüglich einer hohen Reproduzierbarkeit erfüllt das Laserbohren problemlos, da sich das Werkzeug nicht abnutzt. Das Laserbohren mit einem Ultrakurzpulslaser ermöglicht durch den schmelzfreien Ablationsvorgang nachbearbeitungsfreie Präzisionsbohrungen, die in einer Vielzahl von technischen Produkten Anwendungsbereiche finden.

Mikrobohrungen können durch eine Reihe verschiedener Laserbohrverfahren hergestellt werden: Maßgebend sind dabei die Anforderungen an die Mikrobohrungen, beispielsweise in der Rundheit oder dem Bohrwandwinkel und die einzuhaltende Bohrrate, um die Wirtschaftlichkeit für Ihre Mikrobohraufgabe zu gewährleisten. Anforderungsabhängig können Bohrraten von bis zu einigen tausend Löchern pro Sekunde bei hoher Präzision mit geringen Oberflächenrauhigkeiten und ohne Gratbildung ermöglicht werden.

Pulsar Photonics bietet alle gängigen Laserbohrverfahren an und entwickelt diese mit neuen Optiksystemen weiter.

Präzisionsbohrung in einer Einspritzdüse

FAQ LASERBOHREN

LASERMIKROBOHREN: UNSERE STATISTIK

Maximal realisierte Anzahl an Bohrungen pro Bauteil

37078270

Minimal realisierter Bohrungsdurchmesser

1.7 µm

Maximale Anzahl an Laserstrahlen im Prozess

16 Strahlen

Perkussionsbohren & TREPANIEREN mit dem UltrakurzpulsLaser

Perkussionsbohren & Trepanieren mit dem Laser

Beim Perkussionsbohren mit dem Laser wird der Laserstrahl kurzzeitig auf eine feste Stelle auf dem Werkstück positioniert und eine definierte Anzahl von Laserpulsen auf das Werkstück appliziert.

Die auftreffenden Laserpulse entfernen jeweils einen Teil des Materialvolumens, somit erzielt man eine Durchbohrung des Werkstücks. Der erzielte Bohrungsdurchmesser liegt typischerweise im Größenbereich des Fokusdurchmessers des Laserstrahls.

Zur Herstellung von Formbohrungen mit größeren Durchmessern wird der Laserstrahl im Bohrprozess zusätzlich noch bewegt, hierbei spricht man von Lasertrepanieren.

Erzielbare Qualitäten

  • Materialien: Stahl, Aluminium, Titan, Keramik, Kunststoffe,…
  • Materialstärken: 5-100 µm
  • Bohrungsdurchmesser: 2-50 µm
  • Typ. Aspektverhältnis: bis 1:5
  • Form der Bohrung: prozessbedingt leicht konisch
  • Anzahl der Bohrungen pro Bauteil: Einzelbohrungen bis zu mehreren Millionen

Anwendungen

Metallisches Mikrosieb

Metallisches Mikrosieb

Mikrobohrungen in PTFE

Mikrobohrungen in PTFE

PräzisE Laserbohrungen mit hohem Aspektverhältnis

Präzisionsbohrungen mit großem Aspektverhältnis

Durch Verwendung einer Spezialoptik zum Wendelbohren lassen sich präzise Mikrobohrungen in Bauteilen mit Materialstärken bis zu mehreren Millimetern einbringen. In Kombination mit einem Ultrakurzpulslaser sind Bohrungen höchster Güte in nahezu jedem Material herstellbar.

Anwendungsbeispiele sind Einspritzdüsen, Spinndüsen, Entlüftungsbohrungen und Filteranwendungen.

Erzielbare Qualitäten

  • Materialien: Stahl, Aluminium, Titan, Keramik, Kunststoffe,…
  • Form der Bohrung: senkrechte Bohrungswände
  • kontrollierbare Konizität: +/- 5°
  • Materialstärken: bis zu 3 mm
  • Typ. Aspektverhältnis: bis 1:30
  • Bohrungsdurchmesser: ab 0,025 mm
  • Anzahl der Bohrungen pro Bauteil: typ. Einzelbohrungen bis zu mehreren Hundert

Anwendungen

Präzisionsbohrungen in Messing

Präzisionsbohrungen in Messing

Lasergebohrte Düsenscheibe

Lasergebohrte Düsenscheibe

Lasergebohrte Spinndüse

Lasergebohrte Spinndüse

Lasergebohrte Einspritzdüse

Lasergebohrte Einspritzdüse

Präzisionsbohrung unter 40° Anstellung zur Oberflächennormalen

Präzisionsbohrung unter 40° Anstellung zur Oberflächennormalen

Tieflochbohren mit dem Wasserstrahl

Laserbohren & -schneiden mit Wasserstrahlführung

Mit kurz gepulster Laserstrahlung lassen sich im
Waterjet-Verfahren Tieflochbohrungen mit extremen Aspektverhältnissen (Strukturbreite/ Materialstärke) erzielen. Dazu wird die Laserstrahlung in einer Düse koaxial in einen dünnen Wasserstrahl eingekoppelt.
Über diesen Lichtleiter wird die Laserstrahlung
durch das Werkstück geführt und behält dabei ihre
Fokussierung bei. Durch Bewegung des Werkstücks relativ zum Wasserstrahl können somit auch präzise Schnitte erzielt werden.

Erzielbare Qualitäten

  • Materialien: Edelstähle, Aluminium, Titan, Keramik
  • Materialstärken: > 5mm
  • Bohrungsdurchmesser: > 300 µm
  • Typ. Aspektverhältnis: bis 1:400
  • Anzahl der Bohrungen pro Bauteil: typ. Einzelbohrungen bis zu mehreren Hundert

Anwendungen

  • Bohrungen in Turbinenschaufeln
  • Uhrenindustrie
  • Schmuckindustrie

Laserbohren mit Durchmessern Unter 5 Mikrometern

Mikrobohrungen im Grenzbereich der Lasertechnik

Insbesondere in der Messtechnik und bei der industriellen Separation besteht zunehmender Bedarf an definierten Mikrobohrungen im einstelligen Mikrometerbereich. Mit der von Pulsar Photonics entwickelten Microscan-Technologie lassen sich Bohrungsdurchmesser bis zu kleiner 2 μm reproduzierbar herstellen und das auch bei höherer Anzahl der Bohrungen.

Durch Verwendung von Ultrakurzpulslasern lassen sich auch in diesen Größenbereichen hochqualitative Bohrungen herstellen.

Erzielbare Qualitäten

  • Materialien: Metalle, Keramik, Dünnschichtsysteme
  • Bohrungsdurchmesser: bis < 2 μm
  • Materialstärken: bis zu 50 μm
  • Toleranzen des Bohrungsdurchmesser je nach Applikation:
    • im gleichen Bearbeitungsschritt: bis < 5 % STABW
    • zwischen Bauteilen: bis < 10 % STABW
  • Anzahl der Bohrungen: 1-10.000
1.7 µm Mikrobohrung

1.7 µm Mikrobohrung

Mikroaperturen mit Toleranzen im Nanometerbereich

Mikroaperturen mit Toleranzen im Nanometerbereich

Ihr persönlicher Ansprechpartner

M.Sc. Philip Oster
Leiter Auftragsfertigung

+49 (0) 2407 / 55 555 – 24
applications@pulsar-photonics.de

Scroll to Top